Neuengland und Ostkanada

Auf den Spuren von Einwanderern, Walen und Elchen vom 04.-19.09.2019

Der Osten der USA vereint Tradition und Moderne. Hier liegt die Wiege der Nordamerikanischen Kultur. Hier siedelten die ersten Einwanderer aus der Alten Welt und die verschiedenen Einflüsse sind auch heute noch überall spürbar. New York als einzigartige Weltmetropole schlägt jeden in ihren Bann. Die Ostküste der USA mit ihrer Provinz Maine bezaubert mit schroffen Bergen, idyllischen Seen, Fischerdörfern an der Küste und mondänen Badeorten.

In Ostkanada mit seiner Provinz Nova Scotia ist noch mehr „Natur pur“ und wird auch als „maritimes Kanada“ bezeichnet. Entlang der sogenannten Lighthouse Route im Südosten der Provinz wechseln sich über 20 Leuchttürme mit malerischen Stränden, tief ins Land ragenden Buchten und kleinen bunten Fischerorten, ab. Im Norden, auf Cape Breton Island, verläuft der Cabot Trail entlang der felsigen Nordküste, bevor er in die Hochebene des Cape Breton Highlands National Parks aufsteigt. Im Sommer lassen sich von der Küste aus Wale beobachten,

im Herbst entfaltet sich in den Laubwäldern eine unbeschreibliche Farbenvielfalt. In der Bay of Fundy kann man einen der extremsten Tidenhube der Welt mit bis zu 21 Meter erleben. Für den Sankt Lorenz Strom ist die ideale Reisezeit Sommer bis Herbst, denn bei Sonnenschein können Reisende die Schönheit des Stroms am besten genießen. Am Sankt Lorenz Strom liegen die beiden Weltstädte Montréal und Québec City, die sich kosmopolitisch und modern präsentieren und gleichzeitig durch einzigartigen historischen Charme begeistern. Der ebenfalls am Sankt Lorenz Strom gelegene Thousand Islands National Park ist der kleinste Nationalpark Kanadas und welche Urlaubsregion kann schon von sich behaupten, dass eine Salatsoße

nach ihr benannt wurde? Thousand Islands kann. Und obwohl die Region östlich von Toronto eine atemberaubende Natur zu bieten hat, ist sie ein Geheimtipp: es sieht ein bisschen aus wie Skandinavien. Wer die Schönheit der Inseln genießen will, sollte es vom Boot aus machen. Am Südufer des Lake Ontario erwartet den Reisenden ein weiteres Highlight: die tosenden Niagarafälle. Schon tagsüber ziehen die gewaltigen Wassermassen die Besucher in ihren Bann. Doch auch Nachts rauben sie einem bunt beleuchtet den Atem. Oder wagen Sie sich per Boot an die tosenden Wassermengen und den feinen Nebel

heran. Der gelbe oder blaue Regenmantel hält dabei zwar nicht jeden Wassertropfen ab, eignet sich aber perfekt als Erinnerungsstück für Zuhause, an einen der eindrucksvollsten Tage Ihrer Reise.

Download
Die komplette Ausschreibung
Kanada Druck.pdf
Adobe Acrobat Dokument 274.0 KB