Kamelienblüte und Zitronenfest am Lago Maggiore

Fünftägige Busreise vom 07. April - 11. April 2018

Während die Kamelienblüte für sich bereits ein Naturerlebnis ist, verleiht der Lago Maggiore mit seinen Landschaftsbildern aus See- und Bergpanoramen, herrlichen Park- und Gartenanlagen diesem Ereignis einen weiteren einzigartigen Rahmen. Der See hält neben der landschaftlichen Kulisse auch besondere Besichtigungspunkte parat, wie etwa die Borromäische Inseln. Ein weiterer erlebnisreicher Höhepunkt ist die Fahrt mit der Centovalli-Bahn. Vom schweizerischen Locarno führt die Fahrt in knapp 2 Stunden ins italienische Domodossola. Die Schmalspurstrecke führt in fast 69 Kilometer an tiefen Schluchten und tosenden Wasserfällen vorbei, durch Tunnel und enge Kurven. Das Verzascatal - von den Tessiner Tälern ist das unter Naturschutz stehende Verzascatal eines der schönsten. Wie flüssige Jade sucht sich das Wasser seinen Weg durch die ausgewaschene Felslandschaft. In Lavertezzo fließt es unter der malerischen Doppelbrücke Ponte dei Salti hindurch. Das Verzascatal ist zweifellos eines jener Tessiner Täler, die einen echten Eindruck von der Vergangenheit der alpinen Region südlich des Gotthards vermitteln. Das Ziel ist Sonogno, das hinterste Dorf im Tal liegt in einer Senke, wo das Redorta- und das Vogornessotal zusammentreffen.

Download
Die komplette Ausschreibung
Lago Internet 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 248.0 KB