Neue Reisen

mit freien Plätzen

Sonstiges





Marokko

Auf den Spuren der Berber
Exklusive Wander-/Rundreise vom 30. März bis 06. April 2017

Rundreise mit leichten Wanderungen

Nur noch 1 Zimmer frei!

Eine Reise nach Marokko bedeutet auch heute noch den Aufbruch in eine andere Welt. Marokko,das ist orientalische Exotik pur, eine grandiose Filmkulisse, ein Land, das in seiner Vielfalt von Farben, Licht, Landschaften und Düften, der Freundlichkeit seiner Menschen... mehr...


Menorca

- die kleine Schöne im Mittelmeer. Leichte Wanderreise mit Werner

vom 14. bis 21. Mai 2017 Nur noch 1 Zimmer frei!

Wandern auf Menorca bedeutet Wandern auf einer Insel mit vielen kleinen, traumhaften Landschaften, gesunden Nahrungsmitteln, traditionellem Handwerk und lieben, heimatverbundenen... mehr...


Sizilien

Kultur und Genuss pur - Flug-/Busrundreise vom 09.  - 16. März 2017

Die größte Insel des Mittelmeeres kann auf eine uralte Geschichte zurückblicken. Belege dieser bewegten und schöpferischen Vergangenheit finden sich überall. Griechen, Phönizier..., mehr...


Lago Maggiore

Zur tropischen BLÜTENPRACHT

Sechstägige Busreisevom 15. bis 20. Juli 2017

Sonne und Seen, Berge und Blüten - das erwartet Sie bei dieser Reise. In dieser Reisezeit bietet Ihnen der See ein einzigartiges Blütenparadies von Hibiskus, Lotusblüten und mehr als 120 Arten von... mehr...


Südtirol

Frühlingserwachen & Apfelblüte. Busreise vom 01. bis 05. Mai 2017

In den Südtiroler Bergen und Tälern ist der Frühling etwas ganz Besonderes. Die unbestrittene Hauptattraktion zwischen Ende März und Mitte Mai ist die Apfelblüte, durch die sich die weitläufigen... mehr...


Westakanada und Alaska

Auf den Spuren von Gletschern, Bären und Walen

vom 22.08. bis 06.09.2017 Nur noch 1 Zimmer frei!

Kanada´s Westen glänzt mit seinen vielfältigen Landschaften: an der fjordreichen Pazifikküste steigen die gletschergekrönten Coast Mountains mit ihren uralten, geheimnisvollen Regenwäldern... mehr...

Weihnachts-zauber

im Saarland. Eine weihnachtliche Busreise

vom 02. - 03. Dezember, voll

vom 06. - 07. Dezember 2 Zi. frei

vom 08. - 09. Dezember 1 Zi. frei

Zur Ausschreibung...

Freie Plätze wegen Krankheit!


Island - eine Winterreise

Auf den Spuren der Nordlichter 

vom 28.02. bis 05.03.17

Ausverkauft! mehr...


Newsletter

Nie mehr zu spät!

Melden Sie sich an zu unserem Newsletter. Sie erfahren als Erste mehr über unsere neuen Reisen. Sie können den Newsletter jederzeit formlos wieder abbestellen.

Zur Anmeldung...


Ab 2016 leistet die Durchblick Reisecenter GmbH – einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung und übernimmt gesellschaftliche Verantwortung. Hierzu gehört, dass 100 Prozent der bei den Flugreisen anfallenden klimarelevanten Emissionen von uns getragen werden. Dieser Beitrag pro gebuchten Flug wird in Klimaschutzprojekte weltweit und besonders in Entwicklungsländern investiert. Diese finanziellen Unterstützungen sind besonders auch für die lokale Bevölkerung von Nutzen, da sie beispielsweise für Biogas, Wasser- und Solarprojekte eingesetzt werden. Mit dem Engagement wollen wir unsere Ernsthaftigkeit als nachhaltigen Reiseveranstalter unterstreichen.


Fit bleiben

Für alle die Fit bleiben oder wieder Fit werden wollen haben wir einen "verwandtschafltichen" Hinweis:

www.raab-personaltrainer.de




Neue Reisen

Bereits ausverkauft!

Sonstiges





WANDERN


Azoren

Wanderwoche auf der Azoreninsel São Miguel

Vom 07. bis 14. März 2017

Ausverkauft!

Zur Ausschreibung...


Cevennen

Frankreichs wilder Süden

vom 29. April bis 06. Mai 2017

Ausgebucht!

Zur Ausschreibung...


Griechenland

Die Schätze des Festlandes
Trekkingreise für geübte Wanderer

vom 13. bis 20. Mai 2017

Ausverkauft!

Zur Ausschreibung...


RUNDREISEN


Sri Lanka

Kultur & Natur
Eine Rundreise zu den Höhepunkten der Insel vom 22.01. - 03.02.2017

Nur noch 1 Zimmer frei!

Zur Ausschreibung...


Mallorca

Die Gärten Mallorca‘s - Die Natur als Reiseziel vom 25. März bis 01. April 2017

Ausverkauft!

Zur Ausschreibung...


Gran Canaria

Ein kleiner Kontinent mitten im Atlantik

vom 25.03. bis 01.04.2017

Wegen Krankheit 1 Zimmer frei!

Zur Ausschreibung...


Lago Maggiore

Kamelienblüte und Zitronenfest
Fünftägige Busreise

vom 01. April - 05. April 2017

Ausverkauft!
Zur Ausschreibung...

Veranstalter der Reisen:

Durchblick Reisecenter GmbH
In den Waldäckern 4-2
75417 Mühlacker

info@durchblick-leserreisen.de
Tel.: 07041/8118813

Fax 07041/8118829


Aktuelle Infos und Drucksachen


Nordseeurlaub




Rückblick

Frühlingswanderwoche an der Algarve

Wer Algarve-Fans fragt, was die Region so reizvoll macht, bekommt die unterschiedlichsten Antworten zu hören. Badeurlauber schwärmen von den sonnenverwöhnten Traumstränden und der von Buchten gesäumten Felsküste.  Andere zieht es immer wieder in das von Landwirtschaft und traditionellem Handwerk geprägte Hinterland, das für sie bei aller Küstenschönheit in keinem Algarveurlaub fehlen darf. Und sie alle haben Recht, denn es ist gerade diese Vielseitigkeit, die der Algarve ihren einzigartigen Charakter verleiht. Besonders viele Eindrücke sammelt, wer sie zu Fuß erkundet und Tag für Tag neue Gegenden durchstreift. Und genau das taten wir. Begleitet von unserer Wanderführerin Ingrid entdeckten wir diese herrliche Küstenlandschaft. Wir wanderten entlang der aussichtsreichen Steilklippen in die bizarre Felswelt der Ponta da Piedade, die goldgelb vor dem blauen Spiegel des Meers leuchtet. Wir konnten viele Störche in den Feuchtgebieten beobachten, überall grünte und blühte es. Einsame Landstriche und den Atlantik mit seiner tosenden Brandung erlebten wir auf unserer Tour durch den wilden Westen. Wir wanderten durch das Hinterland und in den Monchique-Bergen, mit einer Pflanzenpracht, die von Mastixsträuchern über Zistrosen bis zu den typischen Korkeichen reicht und den Baumerdbeersträuchern, aus denen der berühmte Mendronho-Schnaps gebrannt wird. Wir besuchten nette Orte, wo die Zeit noch etwas langsamer zu gehen scheint. Jeden Tag kehrten wir in einem netten Lokal ein oder konnten ein leckeres Picknick genießen und es wurde immer mehr als reichlich aufgetischt. So erlebten wir eine herrliche Woche an der Algarve und nehmen viele schöne Eindrücke mit nach Hause. Und weil diese Reise so schön war, besuchen wir bestimmt wieder einmal die Algarve.


Schön war die Zeit auf Madeira

Wandern auf Madeira ist ein absolutes Muss für den Naturliebhaber mit einer abwechslungsreichen Landschaft und spektakulären Ausblicken. Mit unserer charmanten Wanderführerin Cristela entdeckten wir diese immergrüne Insel auf herrlichen Wanderungen entlang grandioser Küstenpfaden und schönen Levada-Wegen. Tauchten ein in das bunte Treiben Funchals mit seinen Märkten und Menschen. Erlebten eine subtropische Pflanzenwelt, dörfliche Abgeschiedenheit, Lorbeerwälder, dunkle Levadatunnels und weite Blicke aufs offene Meer. Landestypische kulinarische Spezialitäten durften wir bei leckeren Picknicks und bei der Einkehr in urigen Restaurants schmecken und genießen. Natürlich probierten wir auch Madeirawein und lernten den süffigen Poncha kennen und lieben. So erlebten wir gut gelaunt und in fröhlicher Atmosphäre eine wunderbare Wanderwoche. Aber es ist immer das Gleiche: die Zeit verging mal wieder viel zu schnell! Doch Madeira, du bist unser „Schätzle“ im Atlantik und wir besuchen dich sicher wieder!


Naturkontraste an der Algarve

Wer Algarve-Fans fragt, was die Region so reizvoll macht, bekommt die unterschiedlichsten Antworten zu hören. Badeurlauber schwärmen von den sonnenverwöhnten Traumstränden und der von Buchten gesäumten Felsküste.  Andere zieht es immer wieder in das von Landwirtschaft und traditionellem Handwerk geprägte Hinterland, das für sie bei aller Küstenschönheit in keinem Algarveurlaub fehlen darf. Und sie alle haben Recht, denn es ist gerade diese Vielseitigkeit, die der Algarve ihren einzigartigen Charakter verleiht. Besonders viele Eindrücke sammelt, wer sie zu Fuß erkundet und Tag für Tag neue Gegenden durchstreift. Und genau das taten wir. Begleitet von unserer Wanderführerin Danny entdeckten wir diese herrliche Küstenlandschaft. Wir wanderten entlang der aussichtsreichen Steilklippen in die bizarre Felswelt der Ponta da Piedade, die goldgelb vor dem blauen Spiegel des Meers leuchtet. Wir konnten viele Vögel, wie Flamingos, Reiher und vor allem Störche in den Lagunen und Feuchtgebieten beobachten. Einsame Landstriche und den Atlantik mit seiner tosenden Brandung erlebten wir auf unserer Tour durch den wilden Westen. Wir wanderten durch das Hinterland und den Monchique-Bergen, mit einer Pflanzenpracht, die von Mastixsträuchern über Zistrosen bis zu den typischen Korkeichen reicht und den Baumerdbeersträuchern, aus denen der berühmte Mendronho-Schnaps gebrannt wird. Wir besuchten nette Orte, wo die Zeit noch etwas langsamer zu gehen scheint. Jeden Tag kehrten wir in einem netten Lokal ein oder konnten ein leckeres Picknick genießen und es wurde immer mehr als reichlich aufgetischt. So erlebten wir eine herrliche Woche an der Algarve und nehmen viele schöne Eindrücke mit nach Hause. Und weil diese Reise so schön war, sind wir im Frühling 2016 gleich wieder dort – wie wäre es, sind Sie dabei?


Finnland und Karelien sind eine Reise wert

So ist Finnland: nichts für Stubenhocker. Nach dem Flug nach Helsinki fuhren wir noch 500 km nach Karelien in den Osten an den Pielinen-See. An fünf wunderbaren Wandertagen mussten wir nur einmal unsere Regenkleidung auspacken. Gleich am ersten Wandertag besuchten wir das Museum und die Kirche von Paateri mit sehr beeindruckenden Holzarbeiten. Danach stillten wir - wie noch häufiger - unseren Hunger mit frisch Gegrilltem am offenen Feuer. Weitere Wanderungen durch ein herrliches Hochmoor, eine Seeumrundung und der Aufstieg auf den Koli-Berg mit fantastischem Bilderbuchausblick und einer Bootsfahrt über den Pielinensee begeisterten die Teilnehmer von dieser wunderbaren Region. Wer wollte, konnte abends noch mit dem Kajak lospaddeln. Die Verpflegung war wieder vom Feinsten und schmeckte nach den Unternehmungen im Freien und den anschließenden Saunagängen in der rustikalen Holzsauna mit anschließendem Sprung in der Haus-See allen. Zum Abschluss verbrachten wir dann noch bei bestem Wetter einen Tag in Helsinki, der schönen und quirligen Hauptstadt Finnlands. 


Ein Hoch auf die Azoren!

Azoren, klingt nicht schon der Name irgendwie geheimnisvoll? Automatisch denkt man an ferne und einsame Inseln irgendwo im Atlantik, an Atlantis, an abenteuerliche Entdecker und Segelschiffe auf dem Weg nach Amerika in die Neue Welt. Hier, weit weit im Westen von Europa ist die unendliche Weite des Ozeans allgegenwärtig und unverkennbar ist der vulkanische Ursprung der winzigen Inseln. Wir landeten auf  Sao Miguel, der größten und auch der abwechslungsreichsten Insel der Azoren, denn hier findet man die gesamte Vielfalt der azoranischen Landschaft. Es geht ruhig und beschaulich zu. Mit unserem Wanderführer Albano entdeckten wir jeden Tag eine völlig andere Landschaft:  wildromantische grüne Höhenzüge vulkanischen Ursprungs mit schönen Kraterseen und Wasserfällen, grünes Weideland umsäumt von blauen Hortensienbüschen, malerische Küsten, schöne Sandstrände und Buchten, heiße Quellen und eine üppige subtropische Vegetation. Wir erlebten den Vulkanismus im Park Terra Nostra, wo für uns ein leckeres Eintopfgericht in den heißen Dämpfen gekocht wurde. Wir besichtigten eine der letzten in Europa ansässigen Teeplantagen und auch eine Ananasplantage. An einem der vielen wunderschön angelegten Plätze gab es nach den Wanderungen dann immer ein Picknick mit Wein von den Azoren. Am letzten Tag ging es dann zur Wal- und Delphinbeobachtung im Schlauchboot auf das Meer hinaus, denn zum Whale Watching kann man sich kaum einen besseren Ort in Europa aussuchen. Beobachtungsposten an Land dirigierten unser Boot auch direkt zu den Meeressäugern – ein ganz besonderes Erlebnis. Das Wetter war immer perfekt – nicht zu warm und nicht zu kalt, mit einer leichten Brise vom Atlantik. Wir hatten in dieser Woche viel Spaß zusammen und nehmen jede Menge schöner Erlebnisse mit, Erlebnisse an die wir uns noch gerne erinnern.


Wandern mit und bei den Berbern

Wandern bei den Berbern im „Tal der Glücklichen“, mitten im Atlas-Gebirge - ein Erlebnis der Besonderen Art. In wunderbarer Umgebung sind wir gewandert, hatten aber auch die mehrmals die Gelegenheit die Einheimischen Berber in ihrem privaten Umfeld kennen zu lernen. Nach den ausgiebigen und leckeren Picknicks zur Mittagszeit hatten wir noch Zeit für die obligatorische Siesta. Ruhe pur! Wir waren sehr beeindruckt von einem Lebensstil, den wir verlernt haben, abseits unserer westlichen Hektik. Das Gruppenbild wurde aufgenommen auf dem Dach eines 700 Jahre alten Getreidespeichers in 1900 Meter Höhe inmitten des Atlas-Gebirges. Große Bedeutung hat der Platz noch heute, da nach dem Volksglauben, Kraft von ihm ausgeht.

Auch ein  ausgiebiger Besucher der quirligen und spannenden Stadt Marrakesch durfte nicht fehlen. Eine Stadt, die man mit Worten nicht beschreiben kann. Die muss man erleben.

Und wieder mal hat es sich gezeigt: Wer mit dem Durchblick unterwegs ist, erlebt die Länder nicht auf den ausgetreten Touristenpfaden. Mit den kleinen Reisegruppen haben die Reisenden auch die Chance auf besondere, einmalige Erlebnisse. Das sind Reisen für aufgeschlossene Gäste.