Griechenland

Wanderreise für geübte Wanderer vom 28. April bis 05. Mai 2020

In Epirus erwartet Sie eine lebensfrohe Bergstadt mit vielfältiger Geschichte, Traditionen und Bräuchen. Es ist eine andere Welt, 1000 Meter über dem Meeresspiegel. Die Stadt Metsovo steht auf einem der schönsten Hänge des Pindos-Gebirges, der „Kreuzung“ von Epirus, Thessalien und Westmakedonien. Der Ort ist wie ein Amphitheater angelegt, dessen Ziegeldächer und Holzveranden den Hang verzieren und der von großen Villen, Buchen und Tannen eingerahmt wird. Das kontinuierliche Plätschern von fließendem Wasser fügt sich in die majestätische Atmosphäre. 

Metsovo war schon immer eine lebhafte Stadt mit einer Wirtschaft, die auf Viehzucht, Handel und Handwerk beruhte. Metsovitische Händler brachten es zu beträchtlichem Wohlstand, insbesondere in den Donaufürstentümer und Russland, dann kehrten sie zurück in ihre Heimat und errichteten öffentliche Gebäude, Brücken, Kirchen und Schulen. 

Metsovo ist im Grunde eine Marktstadt und wurde zu einem Kultur-und Handelszentrum für Händler und Kaufleute aus Ost und West. Wichtige Wohltäter der Stadt sind vor allem die Tositsa-Stiftung und Evangelos Averoff, die die treibende Kraft hinter dem Wirtschaftsboom und seinem Zustrom von Tourismus seit 1970 war.

Download
Die komplette Ausschreibung
Griechenland neu Internet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 268.0 KB